Wenn im Winter der Wind aus Nordost über die Bucht fegt und eisige Temperaturen nach Travemünde bringt, gefriert das Wasser am Strand, auf Steinen und lässt wunderschöne Eisformationen entstehen. Der oftmals frische und auch stürmische Wind lässt Gischt und Spritzwasser auf der Nordermole und die Sitzbänke zu Eispanzern gefrieren. Nicht nur die Nordermole und die Stege, sondern auch die Lotsenboote sind mit einem Eispanzer überzogen. Salzige Eiszapfen dekorieren das Molengeländer und die gestürzten Bäume am Brodtener Steilufer. Das herablaufende Wasser am Steilufer verwandelt sich in eine Eiswelt.  
Es entstehen an der Travemünder Küste einzigartige Eisformationen. Die Ostsee zeigt als Kontrast die schönsten Blau- und Türkisfarben. Gekrönt von Wellen mit weißen Schaumkronen wie Schnee.
Nach dem Wind bleibt die Eiseskälte. Eine einmalige Stille legt sich über die Eiswelt. Sonnenstrahlen lassen das Eis funkeln wie Brillanten. 
Diese eisigen Meerblicke schenken Momente der inneren Ruhe in einer faszinierenden Winterlandschaft.

You may also like

Back to Top