Sie sitzen auf der Molenmauer, am Strand oder auf den Dalben im Hafen. Einige nutzen frech die Fischkutter als Transportmittel. Ihr Kreischen ist oft zu hören. Sie gehören zu Travemünde wie die Passat, das Maritim Hotel und die Schwedenfähren. Kein anderes Tier verkörpert den Travemünde Küstencharakter so sehr wie die Travemünder Möwen. 
Sie sind nicht nur frech, sondern eher frech intelligent. So beobachten sie uns Menschen sehr genau. Sie tun so, als ob sie sich das Treiben am Strand oder auf der Nordermole  ansehen. Doch plötzlich schnappen sie sich das leckere Fischbrötchen. Ehe man diesen Überfall realisiert, sind sie schon in der Luft. Überhaupt sind sie gute und elegante Flieger, die oft nur knapp über den Wellen schweben und die Aufwinde geschickt nutzen.
Ich mag diese neugierigen und intelligenten Seevögel. Als Segler sind die Möwen für mich das Symbol der Freiheit und der unendlichen Weite auf der Ostsee. Vielleicht ist es die Sehnsucht, die wohl jeder in uns trägt. Die Sehnsucht nach Freiheit. So wie es die Möwe Jonathan ( im 1970 erschienen Buch von Richard Bach) vermittelte. Für Jonathan war das Fliegen mehr als die Möglichkeit sich Nahrung zu beschaffen. 
Der Seekadett hat, übrigens, seinen Frieden mit den Möwen geschlossen. Man respektiert sich :o)

You may also like

Back to Top